Reibprägen von antibakteriellen Mikrostrukturen

  Mikrostrukturen Urheberrecht: KEmikro Durch Reibprägen hergestellte Mikrostrukturen aus Polycarbonat

Bei KEmikro wird das Reibprägen entwickelt. Bei diesen neuen Verfahren werden die Oberflächen von zwei Schichten aus thermoplastischem Polymer gegeneinander gerieben, bis sie aufschmelzen und in eine Form gedrückt werden. Auf dieses Weise entstehen innerhalb weniger Sekunden Mikrostrukturen, wie sie in der nebenstehenden Abbildung zu sehen sind. Das besondere am Reibprägen sind die kurzen Zykluszeiten und die Möglichkeit auf vergleichsweise großen Flächen Mikrostrukturen herzustellen.

Ansprechpartner

Name

Wei Zou

Doktorand

Telefon

work
+49 241 80 28091

E-Mail

E-Mail
 

Im Rahmen der hier angebotenen Arbeit sollen Polymeroberflächen hergestellt werden, die aufgrund ihrer Mikrostrukturierung verhindern, dass sich darauf zusammenhängende Bakterienkulturen bilden können. Auf diese Weise können in Zukunft antibakterielle Griffe oder Schalter hergestellt werden, die wie z.B. in einem Fahrstuhl von vielen Händen berührt werden und deshalb leicht zur Verbreitung von Krankheiten beitragen können.

Interessenten für diese Arbeit sollten Geschick und Freude am experimentellen Ar­beiten mitbringen. Vorkenntnisse aus der Mikrotechnik sind nicht erfor­der­lich. Alles notwendige Wissen wird durch eine intensive Betreuung vermittelt.