Messtechnisches Labor (MTL)

 

Studieninformation

Messtechnisches Labor im Wintersemester (B.Sc.; 3 SWS)

Wichtig:
Die Anmeldung muss frühzeitig erfolgen, weil die Gruppenübungen bereits in der zweiten Vorlesungswoche beginnen und die Studierenden vorher in verschiedene Übungsgruppen eingeteilt werden müssen. Alle wichtigen Infos finden Sie weiter unten auf dieser Website.

Inhalte und Ziele:
Die Laborübungen sollen die systemwissenschaftlichen Grundlagen der Messtechnik aufzeigen. Den Studierenden soll ein grundlegendes und praktisches Verständnis der messtechnischen Zusammenhänge und Konzepte vermittelt werden. Neben der Vorstellung physikalischer Messprinzipien und deren praktischer Anwendung in modernen Messsystemen werden daher Laborübungen in den Bereichen Physik, Fertigungsmesstechnik, Maschinenelemente und -gestaltung, technische Thermodynamik, Verbrennungskraftmaschinen, Hochspannungstechnik, Getriebetechnik, Maschinendynamik, Verfahrenstechnik sowie in der Mikrosystemtechnik durchgeführt. Durch die aktive Teilnahme an den Laborübungen lernt der Studierende, dass das „Messen“ mehr umfasst als die reine Messdatenaufnahme und erkennt, dass die Messtechnik ein integraler Bestandteil moderner Produktionsprozesse ist.

  Versuche im MTL Urheberrecht: RWTH Aachen

Das MTL besteht aus praktischen Übungen, die in den verschiedenen beteiligten Instituten gehalten werden. Da es keine schriftliche Klausur gibt, stellt die erfolgreiche Teilnahme an allen Übungen eine Prüfungsleistung dar und ist somit verpflichtend.
Alle Informationen hierzu finden Sie im Lernraum des Messtechnischen Labors.

Anmeldung und Termine:
Beginn der Vorlesungen am 8.10.2018
Beginn der Anmeldung am Montag, 13.8.2018
Anmeldung zum MTL bis Mittwoch, 10.10.2018.
Beginn der Gruppenübungen am Montag, 15.10.2018
Anmeldung zur Prüfung vom 03.12.2018 bis 10.01.2019
Einmalige Nachholtermine vom 28.1.2019 bis 1.2.2019

Die Studierenden werden in Gruppen eingeteilt und müssen 10 Versuche absolvieren. Folgende Termine werden angeboten:

Montags 13:45 - 16:00
Dienstags 10:15 - 12:30
Mittwochs 10:15 - 12:30
Donnerstags 10:15 - 12:30

Bei der Anmeldung können die Studierenden Präferenzen für diese Termine festlegen und werden anschließend in Übungsgruppen eingeteilt. Es werden insgesamt 30 Versuche angeboten, davon werden jeder Gruppe 10 Versuche zugeteilt. Je nach Gruppe werden unterschiedliche Versuche durchgeführt. Alle Versuche einer Gruppe finden wöchentlich zu den gleichen Uhrzeiten statt.

Das MTL gilt als bestanden, wenn die Studierenden an allen 10 Versuchen erfolgreich teilgenommen haben. Es darf kein Versuch ausgelassen werden. Genau ein Termin darf hierbei ohne Attest verpasst werden, ab dem zweiten verpassten Termin müssen die Studierenden ein Attest für das jeweilige Datum des verpassten Versuches vorlegen.

Nachholtermine finden in der letzten Vorlesungswoche statt. Studierende, die an den Nachholterminen teilnehmen möchten, müssen sich so früh wie möglich über die MTL-E-Mail-Adresse (s.u.) anmelden.

Informationen zum Ablauf der MTL-Veranstaltung:

1. Anmeldung zur Versuchsgruppe

Die Studierenden melden sich über RWTHonline zu den MTL-Laborübungen an. Es stehen vier Termine zur Auswahl (A – Montag, B – Dienstag, C – Mittwoch, D – Donnertag). Die Studierenden geben zu jedem Termin ihre Präferenz an. Nach einiger Zeit erfolgt die verbindliche Zuteilung zu den Gruppen durch das MTL-Team. Die Studierenden erhalten eine Bestätigungsmail über ihre erfolgreiche Anmeldung. Anmeldeschluss ist am 10. Oktober 2018.

2. Anmeldung zur Prüfung

Die Anmeldung zur Versuchsgruppe ist keine automatische Anmeldung zu einer Prüfung. Daher ist eine gesonderte Anmeldung über das modulare Anmeldeverfahren zur Prüfung notwendig. Der Anmeldezeitraum erstreckt sich vom 03.12.2018 bis 10.01.2019.

3. Anmeldung zum L2P-Lernraum

Zusätzlich zu der Laborübung werden die Studierenden für den MTL L2P-Lernraum angemeldet. Diese Anmeldung ist sehr wichtig, da alle Informationen der Veranstaltung ausschließlich im L2P-Lernraum bereitgestellt werden. Prüfen Sie daher bitte explizit nach, dass Sie sowohl zur Laborübung als auch zum Lernraum angemeldet sind. Der Lernraum wird voraussichtlich Mitte September freigegeben.

4. Zusammenstellung Versuche

Das MTL-Team teilt die Studierenden in Unter-Gruppen (bspw. D1, A2, B14, etc.) auf und lädt im L2P-Lernraum Listen mit den Teilnehmern hoch. Die Zuteilung zu den Untergruppen erfolgt Anfang Oktober. Die Listen werden laufend aktualisiert, prüfen Sie daher eigenständig nach, wann Ihre Anmeldung erfasst wurde und zu welcher Gruppe Sie zugeteilt sind. Nach erstmaliger Zuteilung können die Gruppen nicht mehr getauscht werden.

Nach der Zuteilung zu Untergruppen laden sich die Studierenden im L2P-Lernraum den Testatbogen für ihre spezielle Gruppe runter (bspw. D1, A2, B14, etc.). Dieser Testatbogen gibt an, wann welcher Versuch stattfindet. Die Studierenden bringen diesen Testatbogen zu jedem Versuch mit und lassen sich vom Versuchsleiter ihre erfolgreiche Teilnahme am MTL bestätigen. Das MTL-Team erfasst die Anwesenheit zusätzlich elektronisch. Falls es jedoch am Semesterende zu Abweichungen bei der Auswertung kommt, gilt der Testatbogen für die Studierenden als Nachweis der Anwesenheit. Falls Ihre Teilnahme elektronisch korrekt erfasst wurde und Sie das MTL bestanden haben, können Sie den Testatbogen entsorgen.

5. Vorbereitung

Mithilfe des Testatbogens wissen die Studierenden, wann welcher Versuch stattfindet. Sie laden sich eigenständig über den Lernraum die Anleitungen ihrer Versuche runter, lesen diese Anleitungen durch und bereiten sich auf die Teilnahme am Versuch vor.

6. Teilnahme am Versuch

Nach sorgfältiger Vorbereitung nehmen die Studierenden am Versuch teil. Eingangs erfolgt mittels schriftlicher Tests eine Überprüfung ihrer Vorbereitung. Erst wenn der Test bestanden wurde und der praktische Versuch anschließend durchgeführt wurde, wird auf dem Testatbogen die erfolgreiche Teilnahme bescheinigt und der Versuch gilt als bestanden. Das gesamte MTL gilt als bestanden, wenn alle 10 Versuche bestanden wurden.

7. Ggf. Anmeldung zum Nachholtermin

Sollten die Studierenden ihre Versuche krankheitsbedingt oder aus sonstigen triftigen Gründen verpasst haben, besteht die Möglichkeit Termine nachzuholen. Genau ein Termin darf dabei ohne Angabe von Gründen verpasst werden, ab dem zweiten verpassten Termin muss ein ärztliches Attest gültig mit dem Datum des Versuches vorgelegt werden. Werden mindestens zwei Termine ohne Attest verpasst, gilt das MTL als nicht bestanden. Nachholtermine finden in der letzten Vorlesungswoche statt. Für die Teilnahme an den Nachholterminen gilt es sich rechtzeitig über die MTL-E-Mail-Adresse (s.u.) mit Angabe von Namen, Matrikelnummer sowie Datum und Nummer des verpassten Versuchs anzumelden. Muss mehr als ein Versuch nachgeholt werden, müssen entsprechende Atteste bei dem MTL-Team am KEmikro vorgelegt werden.


Hinweis:
Alle zur Durchführung der Labore erforderlichen Unterlagen und Informationen werden ausschließlich im L2P Lernraum zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner:

Felix Beckmann und Wei Zou

Bitte geben Sie bei E-Mails an uns immer Ihre Matrikelnummer und Ihren vollständigen Namen an.

E-Mail: MTL@KEmikro.RWTH-Aachen.de